Sonntag, Dezember 28, 2008

Schöne Weihnachten

Wir hatten schöne Weihnachten mit Familienbesuch, einer süßen Kindergartenvorstellung in der Kirche (Mailin war ein Engel) und gesunden Kindern (hier sind so viele Kids krank, da war das nicht selbstverständlich) und ich freue mich riesig darüber:


Eine Covermaschine...
Mein Mann ist halt ein Schatz.
Es ist eine Janome Cover Pro 1000 DX (das Nachfolgermodell der Janome Cover Pro 1000CP)

Und benutzt habe ich sie natürlich auch schon.



Und ich gehe jetzt noch ein bißchen covern. Das macht Spaß

Liebe Grüße Mandy



Montag, Dezember 15, 2008

Himmlisches...




Sterne haben es mir gerade angetan. Daher nähe ich zur Zeit Sternenhosen für groß und klein. Super bequem mit breitem Jerseybund (dann rutschen die Hemdchen nicht immer aus der Hose) und so leicht anzuziehen wie eine Legging. Ein paar habe ich noch in anderen Farbvarianten.

Schnitt: Leicht abgewandelt aus Ottobre
Stickmuster: Von Huups - Designer (Idee Claudia Diesner)


Und noch mehr Himmlisches

Der Glitzercord Rock wird geliebt und regelmäßig in den Kindergarten ausgeführt.




Schnitt: Römö Gr . 98/104 von Schnittreif und Farbenmix
Stickmuster: "Scheinheilige" von Paula Püh und Huups


Euch noch eine schöne Adventszeit

Grüße Mandy

Dienstag, Dezember 09, 2008

5.20 Uhr und aufmunternde Worte


Unsere Kinder stehen früh auf! Manchmal sehr früh! Vor allem Nell ist morgens vor dem Aufstehen topfit. Mailin könnte Wichtiges verpassen, was sie in ihrer Gleichberechtigung unter Geschwistern schlecht dastehen ließe und steht in der Regel sehr schlecht gelaunt mit auf.

Weinen, Jammern und Streiten um 6 Uhr sind nicht selten vorgekommen!

Heute war es 5. 20 Uhr. Eine schöne Uhrzeit.

Das Wochenende davor habe ich mit Arbeiten verbracht (und das bedeutet von Freitag nachmittag bis Montag morgen durchgängig mit verhaltensauffälligen Jugendlichen zusammen zu sein, was nicht immer einfach ist)
und dazu kam gestern noch diese Zeitung, in der ich zu lange gelesen und danach zu lange Internetadressen abgesurft habe! Ach ja, und nachdem ich meinen Mann das letzte mal am Freitag morgen gesehen hatte, war auch eine Unterhaltung erst nach dessen Rückkehr von der Arbeit möglich, was auch nicht immer früh ist!

Es war halb Zwölf. Ich war müde und ich kenne das frühe Aufwachen der Kids. Normalerweise um 6.30 Uhr. Heute war es 5.20 Uhr:

"Mama"
...häää???
"Mama"
... ich bin müde...
"Mama" (das Rufen wird immer lauter, denn Nell steht nicht alleine auf!)
...grunz....
"Mama" (sie wartet bis ich rüberkomme und wird solange weiterrufen)
...ich muss auf´s Klo...
"Mama"
...ok, schnell raus, damit Mailin, die jede zweite Nachthälfte neben mir schläft nicht wach wird, denn dann wird es "unangenehm". Mailin ist schlecht gelaunt, wenn sie nicht ausgeschlafen hat.
"Mama"
Schnell bei Nell um die Ecke, Licht anmachen und Bescheid sagen, dass sie ihre Decke nehmen soll: Wir ziehen um auf´s Sofa
......nun aber schnell auf´s Klo...... Nell sitzt auf meinem Schoß

Ich trage das Kind mit Decke die Treppe runter, mache ein kleines Licht im Wohnzimmer an, riskiere ein Blick auf die Uhr (5.20!!!),lege erst das Kind und dann mich auf´s Sofa.
Den kleinen Hinweis, dass es noch mitten in der Nacht ist und sie noch schlafen soll, bevor ich mich schlafend stelle, hätte ich mir sparen können.

"Mama"
grunz
"Mama? Kann ich meinen Adventskalender aufmachen?"
"Nein, es ist mitten in der Nacht. Schlaf noch!"
"Mama?"
stelle mich schlafend...sinnlos!!!
"Mama, ich habe Hunger"
grunz
"Mama, ich gehe kneten!"
(das gibt meistens eine schöne Schweinerei, weil die Knete mit der Schere zerschnipselt wird, aber seit wir Kinder haben, leben wir nicht mehr in einem Tiptop-Haushalt, daher ist es egal...)


Ruhe auf dem Sofa!

5min später:
Mailin kommt die Treppe runter. Immerhin nicht schlecht gelaunt:
"Mama, kann ich den Adventskalender aufmachen?"

6 UHR: "OK"

"Mama?"
grunz - Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich mir am liebsten die Decke über den Kopf gezogen hätte?
"Mama, welcher Tag ist heute?"
"Der 9."
"Wie sieht eine 9 aus"
Noch immer zu träge zum Aufstehen, ließ ich mir ZEttel und Stift bringen und malte eine 9 auf.

Die Kinder ziehen mit dem Zettel los und es war ruhig. Umdrehen, Augen zu und.....
"Mama? Es gibt keine 9 an unserem Kalender"

Ich stehe auf! Es ist 6.15 Uhr......

1 Std später sitzt dann auch mein Mann mit am Frühstückstisch. Mailin war längst fertig mit Essen, Nell frühstückt dann gerne auch 2x.

Ich bin noch immer etwas müde und sehe total verzottelt aus und sage zu meinem Mann:
"Ich glaube ich habe ein Burnout! Ich kann nicht mehr"
Nell guckt mich an und sagt: "Mama, du kannst noch!" und futtert weiter ihr Brot.

Versuche es erneut: "Ich gehe wieder ins Bett!"

Nell guckt mich an und meint: "Du kannst nicht mehr ins Bett gehen: Es ist keine Schlafzeit mehr!"

Es ist 7.30 Uhr!

In diesem Sinne wünsche ich euch eine erholsame Nacht!

Grüße Mandy

Dienstag, Dezember 02, 2008

mal wieder...






Ein Lebenszeichen von uns!

Inzwischen habe ich auch aufgeräumt!
Mittlerweile ist Nell 3 Jahre alt geworden und wir haben einen schönen Geburtstag gefeiert. Nun geht sie in den Kindergarten und findet es super.



Ein paar Tage vor ihrem Geburtstag ist meine liebe Oma verstorben. Wir vermissen sie genauso wie unsere kleine Nichte & Cousine Jette (auf dem Arm hat meine Oma hier allerdings meine kleine Nichte Neeke).

Nachdem wir nun hoffentlich auch mit den Erkältungen und Mageninfekten durch sind, wird es hier dann auch wieder bunter weitergehen, denn genäht habe ich einiges. Ein paar Teile seht ihr ja schon.

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit

Grüße Mandy




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...