Dienstag, April 01, 2014

Ein Ende in Sicht...

Seit ungefähr einem halben Jahr ist unser Garten/Haus nun eine Baustelle. Mit dem Nachwuchs, der Erkenntnis, dass man doch viel Zeug anhäuft und ein Nähzimmer auch schön wäre, haben vor einem Jahr die Planungen begonnen, anzubauen. 
Seit dem Baubeginn mussten wir mit Krach und Dreck leben, auf viel Privatsphäre verzichten, weil ständig Handwerker am und im Haus herumlaufen. Im Winter gab es zwischendurch minimal gedämmte Dachflächen, die es im Haus auch über Weihnachten ungemütlich machten.

 Mit nicht erscheinenden Handwerker oder solchen, die Termine immer wieder verschoben haben, durften wir auch Erfahrungen machen.
 Das alles während der Schwangerschaft und der ersten Zeit mit Baby. Vor allem auch mit deutlichen Lebensraumeinschränkungen für die Mädels. Das ist manchmal schwierig, weil sie sich seit Monaten ein Zimmer teilen, welches mittlerweile auch noch ohne Möbel und Spielzeug ist. Verabredungen müssen außerhalb stattfinden oder ausfallen.
Seit diesem Wochenende liegt im Bereich der Kinderzimmer nur noch blanker Estrich und wir Eltern mit Baby schon seit Wochen nachts auf eine Matratze im Wohnzimmer.

Aber: Ein Ende ist in Sicht
Die Zimmer erhalten aktuell einen Anstrich und diese Woche wird der Fußboden gelegt. 
Es hat sich alles gelohnt. Es ist schöner geworden als wir es uns haben vorstellen können.
Und ihr könnt vielleicht ahnen, wie sich die Mädels freuen, in den Osterferien wieder in ein eigenes Reich einziehen zu dürfen. 

und wir auch....



Fenster wurden ausgebaut, zugemauert, neue Dachfenster eingesetzt und endlich alles wieder verputzt und gestrichen. (Dez`13 bis März`14)



Ich freue mich:
Endlich wird es auch ein Babyzimmer geben. Die blaue Wand auf dem unteren Bild war heute morgen noch rosa!
Auch die neuen Bodenbeläge sind da.

Und ich muss nachher gleich noch zum großen schwedischen Möbelhaus, denn am Samstag war nahezu alles, was wir brauchten nicht da. 



Und wenn das hier durch ist, dann dürfen auch gerne alle Freunde wieder zu Besuch kommen, 
die in letzter Zeit vertröstet wurden. 


Bis bald mit mehr Bildern

Mandy


Kommentare:

  1. Hallo Mandy,

    das klingt ganz nach uns...ich bin so froh wenn das rum ist...hoffentlich auch in den Osterferien...sonst bleibe ich auf ewig die Mutter die niemanden ins Haus lässt! :-)

    liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist hier auch so. Ich bin froh, dass das Wetter so gut ist, können die Mädels wenigstens draußen spielen

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...