Samstag, Mai 02, 2015

So lässt sich der Farbenmix Overall Tommi als Outdoor Anzug nähen...

Mitte der Woche habe ich mich hingesetzt, um für den Zwerg einen weiteren Overall zu nähen. Seit gestern ist er nun fertig. Wie viele von euch wissen haben wir davon schon einige, aber eben keinen, der feuchtigkeitsresistent ist. 

Ich hatte genaue Vorstellungen, was der Overall "können" sollte:
Er sollte etwas Feuchtigkeit abhalten und auch bei Wind nicht zugig sein. Ebenso sollte er für graue Tage geeignet sein, an den jederzeit leichter Nieselregen einsetzen kann. Ich wollte auch einen Anzug der problemlos einen Spielplatzbesuch mit feuchten Spielgeräten möglich macht, ohne dass er gleich durchweicht. 
Ich habe mich für Softshell entschieden, weil dieser Stoff außen wasserabweisend (jedoch nicht wasserdicht!), winddicht sowie strapazierfähig und innen wärmend und feuchtigkeitstransportierend ist.  





Bisher hatte ich immer Tommi von Farbenmix genäht. Der Schnitt ist jedoch auf dehnbare Stoffe ausgelegt. Mit wenig Aufwand lässt er sich jedoch schnell anpassen. Die Änderungen beziehen sich auf Gr. 86/92. In den kleinen Größen würde ich einfach die nächste Größe nehmen und die Arm- und Beinlänge anzupassen. Da der Anzug nur bis 86/92 geht, fiel die Möglichkeit für uns aus.

Folgende Änderungen habe ich gemacht: 

 - Ich habe die Ärmel und Beine seitlich mit 1,5 - 2cm Nahtzugabe zugeschnitten, damit auch ein eine Fleece Jacke oder sogar ein Fleeceanzug darunter angezogen werden kann.
Insbesondere in der Beinweite würde ich 2cm empfehlen. 

- Die Länge des Mittelteils (hintere Mitte bis zum Zwickel)habe ich um 2cm verlängert (hätten bei uns auch 4cm sein können), damit der Anzug trotz der geringen Dehnbarkeit einige Zeit mitwachsen kann. 


- gedehntes Bündchen an die Kapuze annähen, damit sie gut anliegt.

- Reißverschluss mit Blende und Kinnschutz eingenäht anstatt der vorgesehenen Knopfleiste. 
Der Reißverschluss erleichtert das An- und Ausziehen und die Blende bietet einen Windschutz hinter dem Reißverschluss.

(wenn Interesse an einem Tutorial zum Reißverschluss mit Blende besteht, fotografiere ich nächstes Mal gerne die einzelnen Schritte)





- Die Arme und Beine habe ich ohne (Jersey)Bündchen genäht, da diese lange nass bleiben, wenn sie erstmal durchgeweicht sind. 
Dazu habe ich die Arme und Beine um die Länge des fertigen Bündchens (also im Bruch angelegt)  länger zugeschnitten.  Wichtig ist es dann für den Gummizug Tunnel so viel Nahtzugabe hinzuzugeben wie die Breite des verwendeten Gummibands plus 1cm!
Das Gummiband kann vorher geschlossen werden und dann direkt eingenäht werden. Ebenso lässt sich ein Tunnel nähen und das Gummi dann hinterer einziehen. 
Das ist meiner Meinung nach der kniffeligste Teil beim Nähen.





Das Einfassen der Nähte des einlagigen Anzug ist nicht nötig. Ich habe dieses nur aus optischen Gründen gemacht. 
Ich habe gekauftes Schrägband aus Baumwolle verwendet, weil es somit schon vorgewalzt war. 




Softshell soll so wenig wie möglich mit Nadelstichen perforiert werden. Ich habe trotzdem die Nähte festgesteppt und Applikationen aufgenäht, weil es mir so besser gefiel. Der Anzug ist schließlich auch nur für uns gemacht. 

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, werde jedoch beim nächsten Mal das Mittelteil zwischen Ausschnitt und Zwickel noch etwas mehr verlängern, da dieser Anzug vermutlich im Herbst schon zu klein sein wird.


 Der Zwerg sitzt bereits mitten im Garten auf dem feuchten Gras oder auf dem Sandberg, der für die restlichen Betonarbeiten übrige geblieben. Wir werden ihn sicher gut nutzen.

Ich hoffe, die Anleitung ist hilfreich und falls jemand einen Anzug näht, schickt doch mal ein Bild

Mandy@stylinchen.de







Stoff: 
Softshell (hier von Bonnybee)


Schnitt: 
Tommi von Farbenmix mit oben beschriebenen Änderungen

Stickdatei: 
Welcome on board/Design Hamburger Liebe über 
Kunterbuntdesign



Bis bald

Mandy

Kommentare:

  1. Der Anzug ist einzigartig genial! Genau so etwas wäre für unseren Zwerg (15 Monate) jetzt von Nöten, da das Wetter ziemlich garstig ist hier. Ich merke mir deine Tipps mal, vielleicht wage ich mich auch mal an sowas ran... Danke für die tollen Erklärungen und die schönen Bilder!
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz: Martina

    AntwortenLöschen
  2. Unfassbar Klasse!!! Das muss ich mir merken und unbedingt einmal nachnähen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Der Anzug ist der Knaller ...das muss ich mir unbedingt für den Herbst merken, jetzt hoffe ich einfach auf schönes Frühlings früh Sommer Wetter ❤️

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Wow echt klasse! Deine Sachen sind immer so toll! Werde auch einen nachnähen und wäre für ein Tutorial vom Reißverschluss dankbar! Lg alex

    AntwortenLöschen
  5. wow, das ist ja ein cooles Teil!! Gefällt mir richtig gut!

    GLG Vroni

    AntwortenLöschen
  6. Der Anzug ist richtig gut gelungen! Das muss ich unbedingt auch ausprobieren wenns dem Herbst entgegen geht :) Danke dafür :)
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,

    wow das ist ein toller Anzug und schön farbenfroh. Den Tommyschnitt derartig abzuwandeln ist
    eine gute Idee mit der ich auch schon ein Weilchen liebäugle. Danke für deine tollen Tipps.
    Ein RV mit Untertritt ergänzt das Ganze natürlich wunderbar und ein Tutorial dazu fände ich klasse!

    Herzlichen Dank für deine Inspiration!

    Liebe Grüße

    elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, gab es denn biher so ein Tutorial? Denn ich möchte unbedingt die Tage so einen Anzug mit RV nähen und weiß nicht wie... Lässt man an den VT die NZ weg? Und wie macht man das mit dem Beleg und wie das tolle Pünktchenband aufnähen? Fragen über Fragen... Es wäre so to,, wenn sich einer erbarmt und es mir kurz erklärt ;-) Libe Grüße Andrea

      Löschen
  8. Der Anzug ist ja richtig schön geworden! Ich liebe den Tommi-Schnitt sowieso schon und saß ist eine tolle Outdoorvariante.
    Da ich noch Anfängerin bin fänd ich ein Tutorium vom Reißverschluss auch super und es würde mich auch interessieren wie genau Du das mit dem Schrägband innen gemacht hast. :)
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Der Anzug ist ja richtig schön geworden! Ich liebe den Tommi-Schnitt sowieso schon und saß ist eine tolle Outdoorvariante.
    Da ich noch Anfängerin bin fänd ich ein Tutorium vom Reißverschluss auch super und es würde mich auch interessieren wie genau Du das mit dem Schrägband innen gemacht hast. :)
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. absolut genial ♥
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hallo. Der Anzug ist wunderschön geworden. Genau so etwas würd ich auch gern machen, besonders mit dem Reissverschluss. Ich würd mich sehr freuen über ein Tutorium dafür. Und das mit dem Schrägband würd mich auch interessieren.
    Liebe Grüsse Regula

    AntwortenLöschen
  12. Juhu, nun gehört der Anzug uns. Ich bin total begeistert von diesem Anzug und vor allem der Qualität, liebe Mandy! Hut ab!
    Ich selbst habe Bekleidungstechnik studiert, komme aber momentan nicht zu größeren Nähprojekten, darum habe ich mich dazu entschlossen auch mal "fremd genähtes" zu kaufen. Ich muss sagen, ich bereue es nicht!
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, ich habe mir das Schnittmudter gekauft und gehofft, dass eine Anleitung für Reißverschluss dabei ist, da ich ihn auch mit softshell nähen möchte. Gibt es denn mittlerweile ein Tutorial für den Reißverschluss?

    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt von mir noch keine Anleitung, was vor allem daran liegt, dass der Anzug meinem Sohn gar nicht mehr passen würde. sicher gibt es bei You Tube oder anderswo im netz Anleitungen, wie Reißverschlüsse mit blende genäht werden. viele grüße Mandy

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank, dann werde ich mich dort umsehen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...